Vita

Ausbildung

2014 Promotion in den Fächern Musikwissenschaft und Kultursoziologie an der Universität Graz mit der Dissertation „Gender – Metal – Videoclips. Eine qualitative Rezeptionsstudie“ (ausgezeichnet mit dem Gabriele-Possanner-Förderungspreis 2015 & dem Josef-Krainer-Förderungspreis 2015, finanziert durch ein Stipendium für Doktorandinnen der Universität Graz).

Studium der Musikwissenschaften (Diplom-Abschluss 2007) und der Soziologie (BA-Abschluss 2008, MA-Abschluss 2010) an der Karl-Franzens-Universität Graz.

Berufliche Stationen

Seit 2016 Wissenschaftlerin am Web Literacy Lab und Lektorin  am Institut Journalismus und Public Relations (PR) des Departments Media & Design an der FH JOANNEUM – University of Applied Sciences Graz.

Seit 2009 Lehraufträge und Workshops an der Universität Graz, an der Universität Salzburg, an der Universität Klagenfurt, an der Kunstuniversität Graz, an der FH JOANNEUM Graz, an der FH Campus02 Graz, am Bundeszentrum für Professionalisierung in der Bildungsforschung, an der FH Burgenland, an der FH Wiener Neustadt, an der PH Salzburg und an der PH Burgenland.

2016-2017 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Elektronische Musik und Akustik der Kunstuniversität Graz im FWF-PEEK-Projekt „GAPPP: Gamified Audiovisual Performance and Performance Practice“ unter der Leitung von Marko Ciciliani.

2014-2015 wissenschaftliche Mitarbeiterin bei „Spectro – gemeinnützige Gesellschaft für wissenschaftliche Forschung GmbH“ in Graz. Forschungsprojekt zum Thema „Politische Partizipation im Bezirk Voitsberg“.

2012-2014 wissenschaftliche Mitarbeiterin im FWF/DFG-Projekt „Nach Bologna. Gender Studies in der unternehmerischen Hochschule“ unter der Leitung von Angelika Wetterer (Universität Graz) und Sabine Hark (TU Berlin).

2006-2009 Jugendkoordinatorin der Stadtgemeinde Bärnbach: Soziale Arbeit, Medienarbeit, Veranstaltungsorganisation, Fund Raising.

Wissenschaftliche Funktionen & inhaltliche Schwerpunkte

Seit 2014 Vorstandsmitglied der Österreichischen Gesellschaft für Geschlechterforschung (ÖGGF). Gründungsmitglied der Arbeitsgruppe „music | media | publishing“ und von 2010-2012 1. Vorsitzende des Dachverbands der Studierenden der Musikwissenschaften (DVSM e.V.); in diesen Funktionen Organisation von Konferenzen und hochschulpolitischen Veranstaltungen in Österreich und Deutschland.

Forschungsaufenthalte in Basel, Wien, Berlin, Innsbruck und Voitsberg sowie Vortragstätigkeit in Österreich, Deutschland, Norwegen, Großbritannien, Ungarn und der Schweiz.

Gutachterin für den „Preis für frauen- / geschlechterspezifische / feministische Forschung 2017“ der Universität Innsbruck und den  „Gender-Preis 2015“ der Kunstuniversität Graz.

Forschungsschwerpunkte: Qualitative Methoden und Mixed-Methods-Ansätze, Geschlechterforschung,  Web Literacy & Online-Kommunikation, audiovisuelle Medien, Social Media, populäre Kulturen, politische Partizipations- und Widerstandsformen, geschlechtersoziologische Wissenschafts- und Hochschulforschung.